Sonntag, 15. Mai 2016

Mama sein oder auch erst mal werden

Erst mal an alle schöne Pfingsten und dann komme ich auch schon gleich zu der Frage die mich beschäftigt..
-Vorweg, es geht heute nicht um etwas genähtes-

Wie wird das wohl so sein, wenn ich bald Mama und mein Mann Papa wird? 

Wird sich vieles ändern oder doch einfach alles?
Schaffe ich das auch wirklich?
Wie ist das nicht mehr zu arbeiten und Zuhause zu sein?
Wird mir die Decke auf den Kopf fallen oder werde ich auch mal weinend vor Freude und Erschöpfung auf der Couch sitzen??

Sind das Fragen die ihr euch auch stellt, oder eventuell gestellt habt?  
Wenn ja, dann erzählt mir doch wie es euch damit geht.


Ich finde es ganz wundervoll ein kleines Krümelchen in meinem Bauch unter meinem Herz zu tragen, aber es ist auch eine gewaltige Aufgabe. Und diese wird nie mehr aufhören. Es ist eine Aufgabe für ein ganzes Leben. Dessen bin ich mir bewusst.
Ich hoffe, dass sie mich erfüllen bzw komplettieren wird, genauso wie es mein Mann macht. 
Hier ein großes, großes Danke an dich <3 
Du bist toll, wenn du mich so glücklich machst und in der nächsten Sekunde zur  Weißglut treibst. Aber ich weiß, ich mache das gleiche bei dir. <3

Manchmal macht man sich ja dann doch so seine Gedanken wie das alles werden wird. Eigentlich kann es mir auch keiner genau beantworten außer das es mit Sicherheit anders kommt als ich es mir vorgestellt habe. Aber das ist in Ordnung. 
Eventuell liegt es auch einfach an den Hormonen, dass ich manchmal so gefühlsduselig werde :D

  Nun ja, hier ist es dieses Mal also ein wenig persönlicher geworden und ich freue mich wenn ich euch angesprochen habe und ich unter Umständen nicht alleine bin mit meinen philosophischen Fragen des Mamawerdens.

Liebe Grüße 
Eure Ria <3

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen